12.03.2013

Kånken und die Umwelt

Der Treibhauseffekt als globales Problem beschäftigt auch die Firma Fjällräven. Darum kompensiert der schwedische Hersteller die Emissionen, die bei der Produktion und dem Transport der Kanken entstehen.Dies geschieht laut eigener Aussage durch Unterstütung des Yinyi-Windkraftprojekts in der nordchinesischen Provinz Ningxia. Mit diesem Projekt möchte Fjällräven zum Aufbau einer umweltfreundlichen Energieerzeugung und zur Verringerung der Abhängigkeit der Welt von fossilen Brennstoffen beitragen.Weitere Infos zur Umweltarbeit von Fjällräven unter www.fjallraven.comKanken